Anthropomorphismus und Explikation der Lebendigkeit von by Winifred Radke PDF

By Winifred Radke

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Literaturwissenschaft - Vergleichende Literaturwissenschaft, notice: 2,3, Universität Erfurt, Sprache: Deutsch, summary: Die Seele der Pflanzen in der Literatur
Schon immer haben sich Wissenschaftler mit der Frage beschäftigt, ob Pflanzen ähnliche Empfindungen haben können wie Menschen oder ob sie sogar eine „Seele“ besitzen. Die Wissenschaft stuft die Pflanzen als lebendig ein, da sie alle Eigenschaften eines Lebewesens (Fortpflanzung, Vererbung, Wachstum, Ernährung, Atmung, Bewegung und Reizbarkeit) besitzt. Diese Merkmale und deren Prozesse laufen bei Pflanzen aber so langsam und speedy unsichtbar ab, dass die Vorstellung, eine Pflanze könne Gefühle haben oder Schmerz empfinden, sehr schwer fällt. Solche Vorstellungen werden vor allem in der Kinderliteratur verarbeitet und enden nicht selten in Gruselgeschichten. Dabei lassen sich zwei unterschiedliche Konzepte feststellen, die viele Autoren in ihren Geschichten einhalten. Einerseits wird die Lebendigkeit von Pflanzen betont, indem eine Eigenschaft von Lebewesen, die bei Pflanzen nicht vorhanden oder nicht sichtbar ist, explizit gemacht wird. Andererseits wird das rhetorische Mittel der Personifikation/des Antropomorphismus benutzt, indem die Erzählinstanz eine oder mehrere Pflanzen sprechen lässt und diese dadurch beseelt werden.
In dieser Arbeit sollen beide Konzepte anhand von je zwei Literaturbeispielen analysiert werden, um herauszufinden, ob sich Unterschiede und Gemeinsamkeiten erkennen lassen, die beiden innewohnen. Gibt es eine geschlechtsspezifische Aufteilung für entsprechende Pflanzengattungen? Welche Eigenschaften werden ihnen zugeordnet? Welche Merkmale lassen sich in der Kinderbuchliteratur erkennen?
Die Lebendigkeitsbetonung von Pflanzen soll anhand eines Ausschnitts von Lev N. Tolstois „Die drei Tode“ und Roald Dahls „Der Lautforscher“ untersucht werden. Der Ausschnitt aus „Die drei Tode“ zeigt die Darstellung des Todes eines Baumes, der in der Geschichte als der dritte Tod neben zwei menschlichen Todesdarstellungen gezählt wird. „Der Lautforscher“ wird als Beispiel verwendet, um die Frage der Schmerzempfindung von Pflanzen zu diskutieren.
Die Personifizierung von Pflanzen wird durch die Beispiele Antoine de Saint- Exupérys „Der Kleine Prinz“ und Hans Christian Andersens „Der Tannenbaum“ erforscht. Aus dem „Kleinen Prinzen“ soll die Figur der Rose aufgegriffen und auf ihre vermenschlichten, weiblichen Eigenschaften untersucht werden.
Die Begriffe Personifikation und Anthropomorphismus bzw. Personifizierung und Anthropomorphisierung sollen in der Untersuchung gleichwertig verwendet werden.

Show description

Read or Download Anthropomorphismus und Explikation der Lebendigkeit von Pflanzen in der Literatur (German Edition) PDF

Best language, linguistics & writing in german_1 books

Download e-book for kindle: Ohne Worte. Die Kommunikation in Kleists „Der Findling“ in by Julia Dornfeld

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, notice: 2,0, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Deutsches Seminar), Veranstaltung: Literaturwissenschaftliche Fallanalysen: Kleist, Erzählungen, Sprache: Deutsch, summary: Bei der Lektüre von Kleists Novelle „Der Findling“ fällt auf, dass bezüglich des katastrophalen Handlungsverlaufs unter anderem die Missverständnisse eine große Rolle spielen.

Get Gottfried Kellers Werk "Spiegel, das Kätzchen". Ein PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, observe: 2,5, Universität Mannheim (Lehrstuhl für neuere deutsche Literatur), Sprache: Deutsch, summary: In dieser Hausarbeit wird untersucht, ob Gottfried Kellers „Spiegel, das Kätzchen“ ein Märchen ist und an welchen Merkmalen dies ersichtlich wird.

Download PDF by Melanie W.: Die Doppelwegstruktur in Hartmann von Aues "Erec". Ein

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, observe: 2,3, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Sprache: Deutsch, summary: Das Epos „Erec“ von Hartmann von Aue gehört zum Sagenkreis des König Artus und somit zum bretonischen Stoffkreis. Es gilt sowohl als erster Artusroman im deutschsprachigen Raum als auch als erster Roman Hartmanns, used to be aufgrund einiger stilistischen Mittel vermutet wird.

Download e-book for kindle: Die Inszenierung der Geschlechterverhältnisse in Hartmanns by Martin Hinz

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, word: 1,0, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Philosophische Fakultät/Germanistik), Veranstaltung: Hartmann von Aue- "Erec", Sprache: Deutsch, summary: Möchte guy sich mit einer klassisch literaturwissenschaftlichen Methodik einem textual content nähern, so gibt es verschiedene Ansätze dies zu tun.

Additional resources for Anthropomorphismus und Explikation der Lebendigkeit von Pflanzen in der Literatur (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Anthropomorphismus und Explikation der Lebendigkeit von Pflanzen in der Literatur (German Edition) by Winifred Radke


by Thomas
4.2

Rated 4.63 of 5 – based on 12 votes